VETO
VETO
Schließen

Auf die Straße für Windhunde: VETO bei der Protestkundgebung in Berlin

Ausgenutzt, aussortiert und exportiert. Windhunde werden in Europa für Hunderennen missbraucht und zu kommerziellen Zwecken weltweit gehandelt. Um gegen die Ausbeutung der Tiere zu protestieren, schließt sich VETO mit Windhund-Netzwerk e. V. zu einem starken Bündnis zusammen.

Bild

Weltweit werden Windhunde für den Profit der Menschen ausgebeutet. Bei der Kundgebung in Berlin machen sich VETO, Windhund-Netzwerk e. V., Botschafterin Jacky Wruck und viele weitere Teilnehmer:innen stark für die schutzlosen Tiere. Foto: VETO

 
WindhundNetzwerk_Berlin_Veto_JackyWruck

Für VETO-Botschafterin Jacky Wruck ist der Schutz der Windhunde ein Herzensthema, denn sie selbst ist mit Windhunden aufgewachsen. Mit ihrer Reichweite will das Model so viele Menschen wie möglich aufklären: „Ich sehe meine Aufgabe darin, den Leuten die Augen zu öffnen.“ Foto: VETO

WindhundNetzwerk_Berlin_24062022_2J7A7281

Viele Menschen reisen heute gemeinsam mit ihren Hunden nach Berlin, um zu protestieren. Einige der Tiere liefen früher Windhundrennen in Europa und konnten gerettet werden. Foto: VETO

„Windhunde haben ein schweres Schicksal. Weltweit. Es ist uns eine Herzensangelegenheit, für sie zu protestieren.“

Tina Hartmann, erste Vorsitzende und Gründerin von Windhund Netzwerk e. V.
Autor Madita Haustein
Verfasst von: Madita Haustein

Schon seit meiner Kindheit bereichern Tiere mein Leben! Daher liegt mir der Tierschutz und der respektvolle und artgerechte Umgang mit Hunden und Katzen besonders am Herzen. Dass ich den Tieren hier in unserem Magazin meine Stimme leihen darf, macht mich sehr stolz.