VETO
VETO
Schließen

Aus Todesangst wird Lebensfreude: Die Rettung von Hündin Lali

Jahr für Jahr werden in Spanien unzählige Galgos und andere Hunde für die traditionelle Hasenjagd abgerichtet - teilweise mit sehr brutalen Methoden. Verletzt sich ein Vierbeiner beim Training oder bei der Jagd, wird er eiskalt aussortiert, denn bei diesem Volkssport geht es nur um Profit. Nicht jeder Galgo überlebt die Tortur. Lies hier die Geschichte einer Hündin, die gerettet wurde.

Bild

Zitternd vor Angst und völlig ausgemergelt fasst Lali Stück für Stück Vertrauen zu den Menschen, die ihr geholfen haben. Foto Tierschutz Spanien e. V.

 

In der Klinik wird Lali ausgiebig behandelt. Medizinische Eingriffe wie diese bedeuten für Tierschutzvereine immer hohe finanzielle Investitionen. Foto: Tierschutz Spanien e. V.


Gar nicht mehr so ängstlich: Bereits in der Klinik wird Lali Tag für Tag selbstbewusster. Foto: Tierschutz Spanien e. V.


Hunde wie Lali sind meist in einem schlechten gesundheitlichen Zustand. Mit nahrhaftem Futter werden die Tiere wieder aufgepäppelt. Foto: Tierschutz Spanien e. V.

     
Galgo-in-Not-Lali-heute

Heute genießt Lali ihr Leben als Familienhund. Welche grausame Vergangenheit hinter der Windhündin liegt, merkt man der lieben Lali nicht an. Foto: Tierschutz Spanien e. V.

Autor Madita Haustein
Verfasst von: Madita Haustein

Schon seit meiner Kindheit bereichern Tiere mein Leben! Daher liegt mir der Tierschutz und der respektvolle und artgerechte Umgang mit Hunden und Katzen besonders am Herzen. Dass ich den Tieren hier in unserem Magazin meine Stimme leihen darf, macht mich sehr stolz.