… und hilft Tierschutz-Organisationen, offene Rechnungen zu begleichen.

Im Kampf um das Wohlergehen ihrer Tiere entstehen für Tierschutz-Organisationen hohe Rechnungen – vor allem Tierarztrechnungen zwingen sie in die Knie. Allein die Untersuchungen beim Tierarzt und Impfungen kosten jedes Jahr viel Geld. Kommen noch unvorhersehbare Ereignisse hinzu, etwa eine Katzenseuche im Tierheim, sind die Kosten oft nicht mehr zu stemmen.

Darin sind Operationen, Behandlungen schwieriger Krankheitsverläufe oder Schicksalsschläge wie Krebstumore noch nicht inbegriffen. Teure Klinikaufenthalte treiben die Rechnungsbeträge weiter in die Höhe und es entstehen offene Rechnungen.

Für die medizinische Versorgung der Tiere geht das meiste Geld drauf. Aber auch Kastrationsprojekte und Umbaumaßnahmen im Tierheim sind wichtig. All das und noch viel mehr bringt Tierschutz-Organisationen an ihre Grenzen. Denn die bittere Realität sieht so aus: Es ist nie genug Geld da!

Tierschutzvereine hatten die Möglichkeit, Rechnungen einzusenden, die dann von VETO beglichen wurden. 10.000 Euro standen dafür zur Verfügung. Dabei handelte es sich um Spendengelder, die VETO das ganze Jahr über sammelt, um Tierschutzvereine und ihre Vierbeiner zu unterstützen. Mit dieser Aktion konnte VETO zehn Tierschutzvereine finanziell unterstützen und ihnen somit eine kleine Last nehmen, im täglichen Kampf um das Wohl ihrer Tiere.

Erfülle noch mehr Tierschutzträume mit einer Geldspende! Deine Spende hilft Tierschutzvereinen offene Rechnungen zu begleichen.

HILF JETZT MIT DEINER SPENDE!

WÄHLE EINEN BETRAG

Tierschutzträume

Wählen Sie eine Zahlungsart
Persönliche Informationen

Ihre Spende: 30€

Hund Shelter 1

VETO PAYPALKONTO
info@veto-tierschutz.de

VETO SPENDENKONTO
VETO Tierschutz
IBAN: DE39 3207 0024 0035 8481 00
BIC: DEUTDEDB320

Diese Tierschutzvereine können sich über den Ausgleich einer Rechnung freuen:

Pointer Freunde e.V.

Rechnungsbetrag: 1500€

Zweck: Staupe-Impfaktion

Den Tierschutzverein Pointer Freunde hat es in diesem Jahr hart getroffen. Anfang des Jahres ist auf der Insel Zypern das tödliche Staupevirus ausgebrochen. Um ihre insgesamt rund 100 Hunde vor einer Infektion zu schützen, mussten alle Tiere mehrfach geimpft werden. Dabei sind Kosten von 1.500 Euro entstanden – nicht die einzige offene Tierarztrechnung. „Wir schulden dem Tierarzt insgesamt mittlerweile fast 5.000 Euro. Aber diese Rechnung wäre am dringendsten, um überhaupt wieder seine Leistungen in Anspruch nehmen zu können und ihm zu zeigen, dass wir unsere Schulden nach und nach abbezahlen“, sagt Britta Freitag aus dem Vorstand der Pointer Freunde. Eine belastende Situation. Umso schöner, dass VETO helfen kann.

Pointer Freunde e.V.

Rechnungsbetrag: 1500€

Zweck: Staupe-Impfaktion

Den Tierschutzverein Pointer Freunde hat es in diesem Jahr hart getroffen. Anfang des Jahres ist auf der Insel Zypern das tödliche Staupevirus ausgebrochen. Um ihre insgesamt rund 100 Hunde vor einer Infektion zu schützen, mussten alle Tiere mehrfach geimpft werden. Dabei sind Kosten von 1.500 Euro entstanden – nicht die einzige offene Tierarztrechnung. „Wir schulden dem Tierarzt insgesamt mittlerweile fast 5.000 Euro. Aber diese Rechnung wäre am dringendsten, um überhaupt wieder seine Leistungen in Anspruch nehmen zu können und ihm zu zeigen, dass wir unsere Schulden nach und nach abbezahlen“, sagt Britta Freitag aus dem Vorstand der Pointer Freunde. Eine belastende Situation. Umso schöner, dass VETO helfen kann.

Herzenshunde Hessen e.V.

Rechnungsbetrag: 150,43€

Zweck: Untersuchung beim Tierarzt

Der Verein Herzenshunde Hessen e.V. unterstützt heimatlose Hunde in der Slowakei. Von dort stammt auch die Hündin Rima. Als sie mit etwa vier Monaten aus einer Roma-Siedlung gerettet wurde, war sie ein typischer Junghund: freundlich, offen und sozial verträglich. Schnell konnte sie vermittelt werden. Doch damit begann das Unglück: die neue Besitzerin wurde der Hündin nicht gerecht – und wollte sie einfach nur loswerden. Glücklicherweise fanden die Tierschützer*innen des Vereins Herzenshunde bald eine Pflegestelle. Doch da ihre erste Besitzerin nicht nur Rimas Erziehung, sondern auch ihre medizinische Versorgung vernachlässigt hatte, stand ein umfassender Tierarztbesuch an. Die Hündin war weder geimpft noch kastriert, obwohl es zuvor so vereinbart worden war. Neben der Impfung wurde auch eine Blutuntersuchung durchgeführt. Die Rechnung von 150,43 Euro übernimmt VETO und hofft, dass Rima doch noch ein liebes Zuhause mit erfahrenen Menschen findet.

Herzenshunde Hessen e.V.

Rechnungsbetrag: 150,43€

Zweck: Untersuchung beim Tierarzt

Der Verein Herzenshunde Hessen e.V. unterstützt heimatlose Hunde in der Slowakei. Von dort stammt auch die Hündin Rima. Als sie mit etwa vier Monaten aus einer Roma-Siedlung gerettet wurde, war sie ein typischer Junghund: freundlich, offen und sozial verträglich. Schnell konnte sie vermittelt werden. Doch damit begann das Unglück: die neue Besitzerin wurde der Hündin nicht gerecht – und wollte sie einfach nur loswerden. Glücklicherweise fanden die Tierschützer*innen des Vereins Herzenshunde bald eine Pflegestelle. Doch da ihre erste Besitzerin nicht nur Rimas Erziehung, sondern auch ihre medizinische Versorgung vernachlässigt hatte, stand ein umfassender Tierarztbesuch an. Die Hündin war weder geimpft noch kastriert, obwohl es zuvor so vereinbart worden war. Neben der Impfung wurde auch eine Blutuntersuchung durchgeführt. Die Rechnung von 150,43 Euro übernimmt VETO und hofft, dass Rima doch noch ein liebes Zuhause mit erfahrenen Menschen findet.

Tierhilfe Leichlingen e.V.

Rechnungsbetrag: 3078,17€

Zweck: Erweiterung der Quarantänestation

Die Tierschützer*innen der Tierhilfe Leichlingen haben alle Hände voll zu tun: Sie nehmen Fund- und Abgabetiere auf, versorgen sie und vermitteln sie in gute Hände. All das geschieht aus reiner Tierliebe, jeder der Helfer arbeitet ehrenamtlich. Die Tierhilfe Leichlingen e.V. besitzt auch kein eigenes Tierheim, sondern lediglich eine Tiernotunterkunft. Dort – oder auf Pflegestellen – sind alle Vierbeiner des Vereins untergebracht. Weil es immer mehr Tiere werden, die versorgt werden müssen, muss die Quarantänestation ausgebaut werden. VETO unterstützt diese Baumaßnahme und gleicht der Tierhilfe Leichlingen die Rechnung über 3078,17 Euro aus.

Tierhilfe Leichlingen e.V.

Rechnungsbetrag: 3078,17€

Zweck: Erweiterung der Quarantänestation

Die Tierschützer*innen der Tierhilfe Leichlingen haben alle Hände voll zu tun: Sie nehmen Fund- und Abgabetiere auf, versorgen sie und vermitteln sie in gute Hände. All das geschieht aus reiner Tierliebe, jeder der Helfer arbeitet ehrenamtlich. Die Tierhilfe Leichlingen e.V. besitzt auch kein eigenes Tierheim, sondern lediglich eine Tiernotunterkunft. Dort – oder auf Pflegestellen – sind alle Vierbeiner des Vereins untergebracht. Weil es immer mehr Tiere werden, die versorgt werden müssen, muss die Quarantänestation ausgebaut werden. VETO unterstützt diese Baumaßnahme und gleicht der Tierhilfe Leichlingen die Rechnung über 3078,17 Euro aus.

Tierschutzverein Dorsten und seine Herrlichkeit Lembeck e.V.

Rechnungsbetrag: 992,26€

Zweck: Kastrationen

Snickers, Nogger, Magnum – das sind keine Schokoriegel oder Eis-Sorten, sondern drei von unzähligen Kitten, die 2019 vom Tierschutzverein Dorsten und seine Herrlichkeit Lembeck e.V. aufgenommen worden sind. Viele von ihnen kamen ohne Mutter und waren zudem auch noch krank. Ein großer Teil ist mittlerweile wieder gesund und konnte in ein liebevolles Zuhause vermittelt werden. Doch bevor das möglich war, mussten die Katzenkinder kastriert werden. So ist eine Rechnung von 992,26 Euro entstanden, die VETO für den Tierschutzverein gerne begleicht.

Tierschutzverein Dorsten und seine Herrlichkeit Lembeck e.V.

Rechnungsbetrag: 992,26€

Zweck: Kastrationen

Snickers, Nogger, Magnum – das sind keine Schokoriegel oder Eis-Sorten, sondern drei von unzähligen Kitten, die 2019 vom Tierschutzverein Dorsten und seine Herrlichkeit Lembeck e.V. aufgenommen worden sind. Viele von ihnen kamen ohne Mutter und waren zudem auch noch krank. Ein großer Teil ist mittlerweile wieder gesund und konnte in ein liebevolles Zuhause vermittelt werden. Doch bevor das möglich war, mussten die Katzenkinder kastriert werden. So ist eine Rechnung von 992,26 Euro entstanden, die VETO für den Tierschutzverein gerne begleicht.

Ein Zuhause für verlassene Tiere e.V.

Rechnungsbetrag: 1249,50€

Zweck: Tierarztrechnungen

Der Tierschutzverein Ein Zuhause für verlassene Tiere e.V. hat mit den unterschiedlichsten Schwierigkeiten zu kämpfen: Ob es die Katzen-Kolonien sind, die täglich gefüttert und bei Bedarf kastriert werden, der kleine Yorkshire-Terrier, der aufgrund eines Lochs auf der Nase tierärztlich untersucht werden muss oder Rüde Zeus, der wegen seiner faustgroßen Tumore dringend eine Operation brauchte. Ständig kommen neue Notfälle, die untersucht oder behandelt werden müssen. Die tierärztliche Versorgung verschlingt monatlich vierstellige Summen. Wir freuen uns daher, den Tierschutzverein mit unserer Aktion unterstützen zu können und begleichen eine Tierarztrechnung über 1249,50 Euro.

Ein Zuhause für verlassene Tiere e.V.

Rechnungsbetrag: 1249,50€

Zweck: Tierarztrechnungen

Der Tierschutzverein Ein Zuhause für verlassene Tiere e.V. hat mit den unterschiedlichsten Schwierigkeiten zu kämpfen: Ob es die Katzen-Kolonien sind, die täglich gefüttert und bei Bedarf kastriert werden, der kleine Yorkshire-Terrier, der aufgrund eines Lochs auf der Nase tierärztlich untersucht werden muss oder Rüde Zeus, der wegen seiner faustgroßen Tumore dringend eine Operation brauchte. Ständig kommen neue Notfälle, die untersucht oder behandelt werden müssen. Die tierärztliche Versorgung verschlingt monatlich vierstellige Summen. Wir freuen uns daher, den Tierschutzverein mit unserer Aktion unterstützen zu können und begleichen eine Tierarztrechnung über 1249,50 Euro.

Vergessene Katzen in Not e.V. 

Rechnungsbetrag: 732,03€

Zweck: Behandlung des Auges von Kater Gizmo

Kater Gizmo wurde von den Tierschützer*innen des Vereins in Rumänien von der Straße aufgesammelt. Er hatte eine große Wunde auf der Hornhaut und mangels tierärztlicher Versorgung, ist die Nickhaut an der Hornhaut fest gewachsen. Da die Ärtze von Vergessene Katzen in Not in Rumänien solche schwierigen OP nicht machen können, hat eine der Tierschützer*innen den Kater zu sich nach Deutschland geholt. Hier wurden in der Klinik Nickhaut und Hornhaut chirurgisch getrennt und eine künstliche Linse eingesetzt, damit beide Wundseiten verheilen können. Die erste Linse wurde bereits entfernt, das Loch auf der Hornhaut ist in der Tiefe schon gut verheilt. Nun wurde noch mal eine künstliche Linse eingesetzt, die ebenfalls wieder entfernt werden muss. All das lässt Gizmo brav über sich ergehen. VETO freut sich, den Verein unterstützen zu können und begleicht eine Tierarztrechnung in Höhe von 732,03 Euro.

Vergessene Katzen in Not e.V. 

Rechnungsbetrag: 732,03€

Zweck: Behandlung des Auges von Kater Gizmo

Kater Gizmo wurde von den Tierschützer*innen des Vereins in Rumänien von der Straße aufgesammelt. Er hatte eine große Wunde auf der Hornhaut und mangels tierärztlicher Versorgung, ist die Nickhaut an der Hornhaut fest gewachsen. Da die Ärtze von Vergessene Katzen in Not in Rumänien solche schwierigen OP nicht machen können, hat eine der Tierschützer*innen den Kater zu sich nach Deutschland geholt. Hier wurden in der Klinik Nickhaut und Hornhaut chirurgisch getrennt und eine künstliche Linse eingesetzt, damit beide Wundseiten verheilen können. Die erste Linse wurde bereits entfernt, das Loch auf der Hornhaut ist in der Tiefe schon gut verheilt. Nun wurde noch mal eine künstliche Linse eingesetzt, die ebenfalls wieder entfernt werden muss. All das lässt Gizmo brav über sich ergehen. VETO freut sich, den Verein unterstützen zu können und begleicht eine Tierarztrechnung in Höhe von 732,03 Euro.

TS Nie mehr allein e.V.

Rechnungsbetrag: 1122,54€

Zweck: Operation eines deformierten Hundebeins

Iron hat bisher nicht viel Glück gehabt im Leben. Der kleine Rüde, der vom Tierschutzverein TS Nie mehr allein e.V. betreut wird, ist mit einem deformierten Bein zur Welt gekommen. Zwar hatte er zwischendurch ein liebes Zuhause, musste aber wieder zurück ins Tierheim, weil die neue Besitzerin erkrankte. Um Iron zukünftig wenigstens körperlich ein schmerzfreies Leben zu sichern, hat sich der Verein für eine Operation des Beins entschieden. Die verdrehten Knochen wurden durchtrennt, gedreht und neu aufeinandergesetzt. Da die Operation erfolgreich verlaufen ist, braucht er jetzt nur noch ein neues Zuhause, um vollständig glücklich zu sein. VETO begleicht die Rechnung für die Bein-Op in Höhe von 1122,54 Euro.

TS Nie mehr allein e.V.

Rechnungsbetrag: 1122,54€

Zweck: Operation eines deformierten Hundebeins

Iron hat bisher nicht viel Glück gehabt im Leben. Der kleine Rüde, der vom Tierschutzverein TS Nie mehr allein e.V. betreut wird, ist mit einem deformierten Bein zur Welt gekommen. Zwar hatte er zwischendurch ein liebes Zuhause, musste aber wieder zurück ins Tierheim, weil die neue Besitzerin erkrankte. Um Iron zukünftig wenigstens körperlich ein schmerzfreies Leben zu sichern, hat sich der Verein für eine Operation des Beins entschieden. Die verdrehten Knochen wurden durchtrennt, gedreht und neu aufeinandergesetzt. Da die Operation erfolgreich verlaufen ist, braucht er jetzt nur noch ein neues Zuhause, um vollständig glücklich zu sein. VETO begleicht die Rechnung für die Bein-Op in Höhe von 1122,54 Euro.

Gnadenhof Tierchenpark e.V.

Rechnungsbetrag: 226,89 €

Zweck: Tierarztrechnung

Der Verein hat es sich zur Aufgabe gemacht, Kaninchen aus nicht artgerechter Haltung zu retten und ihnen ein neues Zuhause zu geben. Sie erfahren durch die Tierschützer*innen – oft erstmalig in ihrem Leben – Liebe, Fürsorge und natürlich auch medizinische Versorgung – und dies 24 Stunden am Tag. Das Team arbeitet ehrenamtlich und steckt jeden Cent in seine Tiere. Durch die teilweise sehr schlechten Haltungsbedingungen, aus denen die Kaninchen gerettet werden, sind diese fast alle gesundheitlich angeschlagen und krank. Die kleine Lotti beispielsweise. Sie wurde in einem dunklen Keller ohne artgerechtes Futter gehalten. Dadurch und durch das fehlende Sonnenlicht hatte sich ihr Unterkiefer zurückgebildet, weshalb sie keine Zähne hat. Aus diesem Grund kann sie Futter in Breiform zu sich nehmen und muss regelmäßig zur Kontrolle zum Tierarzt. Der Verein hat unzählige dieser Geschichten. Darum begleicht VETO gerne eine Tierarztrechnung in Höhe von 226,89 Euro.

Gnadenhof Tierchenpark e.V.

Rechnungsbetrag: 226,89 €

Zweck: Tierarztrechnung

Der Verein hat es sich zur Aufgabe gemacht, Kaninchen aus nicht artgerechter Haltung zu retten und ihnen ein neues Zuhause zu geben. Sie erfahren durch die Tierschützer*innen – oft erstmalig in ihrem Leben – Liebe, Fürsorge und natürlich auch medizinische Versorgung – und dies 24 Stunden am Tag. Das Team arbeitet ehrenamtlich und steckt jeden Cent in seine Tiere. Durch die teilweise sehr schlechten Haltungsbedingungen, aus denen die Kaninchen gerettet werden, sind diese fast alle gesundheitlich angeschlagen und krank. Die kleine Lotti beispielsweise. Sie wurde in einem dunklen Keller ohne artgerechtes Futter gehalten. Dadurch und durch das fehlende Sonnenlicht hatte sich ihr Unterkiefer zurückgebildet, weshalb sie keine Zähne hat. Aus diesem Grund kann sie Futter in Breiform zu sich nehmen und muss regelmäßig zur Kontrolle zum Tierarzt. Der Verein hat unzählige dieser Geschichten. Darum begleicht VETO gerne eine Tierarztrechnung in Höhe von 226,89 Euro.

Verein Tierfreiheit e.V.

Rechnungsbetrag: 201,39 €

Zweck: Tierarztrechnung

37 Schweine, 13 Hühner und fünf alte Schafe: Das sind die Tiere, die der Verein derzeit betreut. Vorrangig hat sich der Verein zum Schutz und der Rettung von Schweinen und Hühnern gegründet. Die Schweine kommen aus Mastbetrieben, Versuchslaboren und von einem „Tier-Messi“. Die Hühner aus Legebatterien, die beiden Hähne waren ausgesetzt worden. Die fünf sehr alten Kamerunschafe  haben die Tierschützer*innen des Vereins aus einem Tierpark geholt – ein Tag später sollte ihr Schlachttermin sein. Sie waren aufgrund ihres Alters für den Park nicht mehr rentabel. Und die neusten Zugänge sind sieben Schweine aus einem Versuchslabor sowie ein Schweinchen mit Behinderung, das getötet werden sollte. All diese Tiere brauchen immer wieder tierärztliche Versorgung. An dieser Stelle unterstützt VETO den Verein und begleicht eine Rechnung in Höhe von 201,39 Euro.

Verein Tierfreiheit e.V.

Rechnungsbetrag: 201,39 €

Zweck: Tierarztrechnung

37 Schweine, 13 Hühner und fünf alte Schafe: Das sind die Tiere, die der Verein derzeit betreut. Vorrangig hat sich der Verein zum Schutz und der Rettung von Schweinen und Hühnern gegründet. Die Schweine kommen aus Mastbetrieben, Versuchslaboren und von einem „Tier-Messi“. Die Hühner aus Legebatterien, die beiden Hähne waren ausgesetzt worden. Die fünf sehr alten Kamerunschafe  haben die Tierschützer*innen des Vereins aus einem Tierpark geholt – ein Tag später sollte ihr Schlachttermin sein. Sie waren aufgrund ihres Alters für den Park nicht mehr rentabel. Und die neusten Zugänge sind sieben Schweine aus einem Versuchslabor sowie ein Schweinchen mit Behinderung, das getötet werden sollte. All diese Tiere brauchen immer wieder tierärztliche Versorgung. An dieser Stelle unterstützt VETO den Verein und begleicht eine Rechnung in Höhe von 201,39 Euro.

Pfotenresidenz e.V.

Rechnungsbetrag: 737,24 €

Zweck: Behandlung der Hündin Maja

Der Verein Pfotenresidenz nimmt Tiere auf, die aufgrund ihrer Verhaltensauffälligkeiten oder Krankheitsverläufe niemand will. Auffällig ist, dass es meistens Rassehunde mit den rassetypischen Problemen sind, die der Verein betreuen muss. Es sind Tiere, die unter der Profitgier der Züchter und der Naivität ihrer Käufer leiden müssen. So wie Maja. Die kleine französische Bulldogge wurde neun Jahre alt. Gestorben ist sie an einem Tumor an der oberen Herzwand, der geplatzt war und massiv blutete. Sie musste erlöst werden. Eine traurige Geschichte, die begleitet wurde von einigen Arztbesuchen. VETO übernimmt eine Rechnung in Höhe von 737,24 Euro. Schön an der Geschichte ist allerdings, dass die kleine Hündin bis zu ihrem Tod ein glückliches Leben führen konnte, dank der lieben Tierschützer*innen des Vereins.

 

Pfotenresidenz e.V.

Rechnungsbetrag: 737,24 €

Zweck: Behandlung der Hündin Maja

Der Verein Pfotenresidenz nimmt Tiere auf, die aufgrund ihrer Verhaltensauffälligkeiten oder Krankheitsverläufe niemand will. Auffällig ist, dass es meistens Rassehunde mit den rassetypischen Problemen sind, die der Verein betreuen muss. Es sind Tiere, die unter der Profitgier der Züchter und der Naivität ihrer Käufer leiden müssen. So wie Maja. Die kleine französische Bulldogge wurde neun Jahre alt. Gestorben ist sie an einem Tumor an der oberen Herzwand, der geplatzt war und massiv blutete. Sie musste erlöst werden. Eine traurige Geschichte, die begleitet wurde von einigen Arztbesuchen. VETO übernimmt eine Rechnung in Höhe von 737,24 Euro. Schön an der Geschichte ist allerdings, dass die kleine Hündin bis zu ihrem Tod ein glückliches Leben führen konnte, dank der lieben Tierschützer*innen des Vereins.