Erinnerst du dich noch an „Delias -Open-Shelter-Projekt“?

Sicher erinnerst du dich, dass das Open-Shelter-Projekt einfach nicht weiterging.

Delia hatte die Hoffnung fast aufgegeben.

Denn es fehlten Spenden.

Somit schwand auch die letzte Chance, ja sogar die einzige Chance überhaupt für traumatisierte Hunde, die in ihrem Leben viel ertragen mussten. Wie zum Beispiel für Romy und Nika und viele andere zutiefst verletzte Seelen.

Es kauert schon seit über einem Jahr Romy tagein tagaus in seinem kleinen Zwinger. Er kann sich nicht frei bewegen.

Nika hat noch immer Angst vor Menschen. Sie lässt sich von niemanden anfassen und traut sich kaum aus ihrer Hütte raus. Kaum vorstellbar, welches schreckliche Leid dieses Geschöpf widerfahren sein muss.

Es ist sehr wichtig, wenn wir gemeinsam diesen Wesen etwas Gutes tun. Nennen wir es einen kleinen Teil zur Wiedergutmachung der Qualen, die sie erlitten haben.

Deshalb unterstützte VETO das Open – Shelter und appellierte an Spendenwillige, damit Delias Herzensprojekt weitergehen kann.

Ob das Schlimme, das ihnen angetan wurde, jemals verheilt, wissen wir nicht. Wir können ihnen aber dabei helfen, die Traumata besser zu verarbeiten, indem wir ihnen etwas zurückgeben.

Im Open Shelter könnten sich Romy, Nika und die anderen Hunde endlich frei bewegen, toben und wohl behütet in Frieden ihren Lebensabend verbringen.

Es wurden insgesamt 25.000 € für den Bau des Open Shelters in Rumänien benötigt.

Ein kurzer Abriss:

31. Juli: Knapp 4.400€ wurden gesammelt dank vieler Spender.

28. August: Wir freuten uns über Spenden von 11.000 €

05. September: Jetzt waren es schon über 13.000€. Herzlichen Dank an dich und an alle beherzten Tierschützer und Tierfreunde. Ihr seid klasse.

Jetzt geht es nur noch um die restlichen 12.000 €. Wir dachten, der gordische Sommerloch-Knoten ist endlich gelöst.

Denn die Urlaubszeit ist vorbei. Viele sind wieder zu Hause und gehen ihren gewohnten Tätigkeiten nach. Erfahrungsgemäß steigt jetzt auch wieder die Spendenbereitschaft auf der ganzen Breite.

Es ist extrem wichtig, weil die Bauarbeiten noch vor dem harten Winter fertig sein sollen, damit die Hunde in ihr neues Zuhause einziehen können.

 Am 14. September wurden noch 11.000 € für das Open Shelter Projekt gebraucht.

Viele beherzte Menschen folgten unserem Hilferuf und spendeten. Dafür sind wir sehr dankbar. Und wir spürten es ganz deutlich: die letzte Hürde schaffen wir auch noch, denn es sind jetzt nur noch 8.365 €.

Es ging mit großen Schritten in den Herbst. Schon bald würde der Winter anklopfen mit Temperaturen zwischen -15 bis -25 Grad.

Deshalb musste das Open -Shelter noch vor dem Winter fertig werden, damit es Schutz und Geborgenheit für bis zu 200 traumatisierten (geschlagen, misshandelt, getreten, gefoltert, zerstümmelt…) Hunden gibt.

Das VETO-Team rief gemeinsam mit der Hunderettung Europa e.V. nochmals auf:

„Liebe Tierfreunde, unterstützt Delia und ihr Open-Schelter-Projekt. Delia bekommt keine Unterstützung vom Staat. Es ist eine reine private Initiative.

Spendet bitte soviel ihr könnt. Auch jeder noch so kleine Betrag bringt uns dem Ziel näher. Wir glauben fest daran, dass die Fellnasen ein gesegnetes Weihnachten verbringen können und die 8.365 € jetzt zusammenkommen.

Packen wir alle an und krempeln wir nochmal die Ärmel hoch. Zusammen schaffen wir die letzte Hürde auch noch und jetzt erst recht.“

Und wir haben es geschafft: 25.000 Euro. Somit konnte das Open-Shelter endlich fertiggestellt werden.

Danke an alle Unterstützer die dabei waren und danke fürs Lesen.

Dein

VETO-Team

PS: Deine Spende rettet Leben: https://www.veto-tierschutz.de/spenden/

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich bin einverstanden