Petition gegen den Missbrauch von spanischen Windhunden

Trage dich hier ein, um die Petition zu unterstützen!


Please wait...

Schaffen wir gemeinsam 25.000 Stimmen?

Wir fordern ein einheitliches Tierschutzgesetz für Europa!

Auf über 50.000 Galgos wartet in Spanien am Ende der Jagdsaison ein grausames Schicksal. Sie werden aus Tradition für die Jagd gezüchtet und zum Vergnügen und aus Habgier der sogenannten Galgueros (Jäger) missbraucht. Ohne Futter und Wasser fristen die Galgos in dreckigen, engen Bunkern ohne Tageslicht ihr trauriges Dasein. Jeder Tag ist für sie die Hölle. Doch Ende Januar, wenn die Jagdsaison endet, wird die Lage für die Galgos schlimmer denn je. Tiere, die nicht mehr die gewünschte Leistung bringen, werden eiskalt entsorgt. Die Galgueros brechen ihnen die Beine, damit sie nutzlos werden. Sie werfen sie in Brunnen, wo die Galgos qualvoll verhungern. Oder sie hängen sie an Bäumen auf, sodass die Hinterpfoten gerade noch den Boden berühren („Klavierspielen“). So durchleiden die Hunde den verzweifelten Kampf mit dem Tod!

Hier den Petitionsbrief lesen

Mit unserer Petition fordern wir ein einheitliches Tierschutzgesetz in ganz Europa zum Wohl und Schutz der Tiere, um dem Missbrauch von Galgos in Spanien ein Ende zu setzen und die spanische Regierung zum Handeln aufzufordern. Alle Unterschriften reichen wir beim Europäischen Parlament ein. Bitte unterzeichne jetzt, weil du so den Galgos eine Stimme gibst!

Gemeinsam können wir so viel mehr erreichen! Bitte schicke diese Petition per E-Mail, WhatsApp oder Facebook an deine Familie und Freunde. Kopiere einfach den folgenden Link:

www.veto-tierschutz.de/galgos

Trage dich hier ein, um die Petition zu unterstützen!


Please wait...

Schaffen wir gemeinsam 25.000 Stimmen?

Wir fordern ein einheitliches Tierschutzgesetz für Europa!

VETO-Vereinigung-europäischer-Tierschutzorganisationen-Galgo-1

Auf über 50.000 Galgos wartet in Spanien am Ende der Jagdsaison ein grausames Schicksal. Sie werden aus Tradition für die Jagd gezüchtet und zum Vergnügen und aus Habgier der sogenannten Galgueros (Jäger) missbraucht. Ohne Futter und Wasser fristen die Galgos in dreckigen, engen Bunkern ohne Tageslicht ihr trauriges Dasein. Jeder Tag ist für sie die Hölle.

Doch Ende Januar, wenn die Jagdsaison endet, wird die Lage für die Galgos schlimmer denn je. Tiere, die nicht mehr die gewünschte Leistung bringen, werden eiskalt entsorgt. Die Galgueros brechen ihnen die Beine, damit sie nutzlos werden. Sie werfen sie in Brunnen, wo die Galgos qualvoll verhungern. Oder sie hängen sie an Bäumen auf, sodass die Hinterpfoten grade noch den Boden berühren („Klavierspielen“). Sodurchleiden die Hunde den verzweifelten Kampf mit dem Tod!

Hier den Petitionsbrief lesen

Mit unserer Petition fordern wir ein einheitliches Tierschutzgesetz in ganz Europa zum Wohl und Schutz der Tiere, um dem Missbrauch von Galgos in Spanien ein Ende zu setzen und die spanische Regierung zum Handeln aufzufordern. Alle Unterschriften reichen wir beim Europäischen Parlament ein. Bitte unterzeichne jetzt, weil du so den Galgos eine Stimme gibst!

Gemeinsam können wir so viel mehr erreichen! Bitte schicke diese Petition per E-Mail, WhatsApp oder Facebook an deine Familie und Freunde. Kopiere einfach den folgenden Link:

www.veto-tierschutz.de/galgos

VETO-Vereinigung-europäischer-Tierschutzorganisationen-Galgo-1